Logo
RuTh's  RuThLEss  HomEpAgE

 

sTaRt
 
 
 
 
 
 
 
 
FuN
 
 
 
 
fAcTs
 
 
 
 
 
 
>
Luzidität?
>
Begriffserklärungen
>
Methoden
>
Klartraumlabor
>
Luzide Links
 
 

Luzidität

Abkürzungen und Begriffsdefinitionen

(normaler) Traum

Träume sind eine meist unbewusste geistige Tätigkeit bei schlafenden Menschen und Tieren, deren biologischer Sinn noch nicht voll verstanden ist. Träume kommen in allen Phasen des Schlafes vor (Einschlafen, Aufwachen, REM-Schlaf, Non-REM-Schlaf), allerdings erinnern sich Träumende an lebhaftere Träume, wenn sie direkt aus dem REM-Schlaf aufwachen.

Typische Kennzeichen von Träumen, die vom Träumenden auffällig kritiklos hingenommen werden:

  • Unwillentlicher Wechsel des Blickwinkels: Man sieht sich selbst, man wird der Beobachtete, man betrachtet ein Bild/einen Film/ein Buch und ist plötzlich darin.
  • Traumfiguren und Gegenstände tauchen auf oder verschwinden plötzlich.
  • Falsche und unmögliche Tatsachen wie Monster, sprechende Tote, Wiederholung einer vergangenen Situation...
Albtraum Erschreckender Traum, Themen sind zum Beispiel Kontrollverlust und Angst. Beispiele:
  • Freier Fall in einen bodenlosen Abgrund
  • Etwas/jemanden erreichen müssen, zu spät kommen
  • Gejagt oder verfolgt werden (alias "Monster unterm Bett" alias "Der Schwarze Mann")
  • Peinlichkeit in der Öffentlichkeit: Nacktheit, unvorbereitete Schulprüfung, schmutzige und türlose Badezimmer.
  • Zahnausfall, Lähmung, Blindheit, Stummheit.
  • Klaustrophobie.
Klartraum (KT), Luzider Traum (LT)Ein Traum, während dem man geistig aufwacht und feststellt "ich träume!?", wobei man aber nicht körperlich aufwacht. Man ist bei Bewusstsein, aber der Körper schläft weiter. Englisch: Lucid Dream, Lucidity. Mehr...
klar, luzide"ich wurde klar", "ich wurde luzide" = Ich erkannte, dass es ein Klartraum war. Englisch: "lucid".
Falsches ErwachenEin Traum davon, dass man aufwacht und aufsteht. (Kann verschachtelt sein)
Falscher KlartraumMan träumt davon, dass man einschläft, und plötzlich weiß, dass man träumt. (Kann verschachtelt sein)
Unbewusster KlartraumEin Traum, in dem sich der Träumer (z.B. aus Gewohnheit) genauso verhält, wie er es in einem Klartraum tun würde, aber ohne dass er sich des Traums bewusst wird.
Wiederkehrender TraumSich gleich oder sehr ähnlich wiederholende Situation im Traum. Gut als Einstieg in einen Klartraum geeignet.
Außerkörperliche Erfahrung
OOBE = OBE = Out-of-body experience
Ein Klartraum davon, dass man seinen Körper verlässt. (Siehe auch "Astralprojektion")
"Astralprojektion"Seinen Körper als bewusster schwebender "Astralkörper" zu verlassen nennen Esoteriker "Astralprojektion". Ist eventuell identisch mit "Außerkörperliche Erfahrung".
"im Wachleben" vs. "im Traumleben" Formulierung benutzt zur Unterscheidung von Realität und Traumwelt.
Realitätstest (RT), Reality Check (RC)Bekannteste Methode, um sich eines Traumes bewusst zu werden.
Traumkörper, ("Astralkörper") Der Körper, den man während eines Traums zu haben scheint. Er kann dem normalen Körper gleichen oder stark davon abweichen. Z.B. kann man träumen, ein Tier zu sein, das Aussehen/Geschlecht gewechselt oder sechs Finger zu haben, uvm. In der Esoterik als "Astralkörper" bezeichnet.
Traumfigur Ein Wesen (Person, Tier, o.a.) von dem man träumt. Die Identität, Meinung und Handlung von Traumfiguren sollte man (wie so vieles im Traum) nicht zwangsweise wörtlich nehmen, gerade wenn die Figuren realen Personen entsprechen.
Schlaflabor, Klartraumlabor Im Schlaflabor bzw. Klartraumlabor werden die Auswirkungen von Klarträumen auf das Wachleben studiert, z.B. Lerneffekte.
Schlaflähmung, Schlafparalyse, Schlafstarre Eine natürliche Deaktivierung der Körperkontrolle während des Träumens, um Verletzungen des Träumenden zu vermeiden. Nur Augen und Atmung sind davon nicht betroffen. Die Schlaflähmung wird normalerweise bei Wachwerden deaktiviert; sie fällt dem Träumenden nur unter bestimmten Umständen auf, z.B. während Albträumen ("Albdruck", "Beine sind wie Blei") und bei plötzlichem Aufwachen, wobei man das langsame Verfliegen der Bewegungslosigkeit ausnahmweise bewusst mitbekommt. Dies ist nicht ungesund und kein Grund zur Panik.
REM = Rapid Eye MovementDie Augen sind nicht von der Schlaflähmung betroffen, der Träumende folgt mit den Blicken den Geschehnissen im Traum. Auffällige bewusste Augenbewegungen werden im Klartraumlabor als Signale vereinbart, die einzige Art auf die Klarträumer mit den Forschern kommunizieren können, sobald sie einen Klartraum haben.
Atmung Die Atmung ist nicht von der Schlaflähmung betroffen. Daher kann man reflexartig davon aufwachen, dass man im Traum die Luft anhält.
Hypnagoge HalluzinationenBeim Einschlafen auftretende Halluzinationen. Solche vor dem inneren Auge auftauchende Bilder, scheinbare Geräusche und Gefühle sind die Anfänge von Träumen. (Gegenteil von hypnopomp) Wenn sie auch im Wachen auftreten, leidet man unter Narkolepsie.
Hypnopompe Halluzinationen: Beim Aufwachen auftretende Halluzinationen. Es sind Reste von Traumwahrnehmungen, die manchmal noch ein paar Sekunden in den Wachzustand hinein anhalten und dann verschwinden. (Gegenteil von hypnagog) Wenn sie nicht verschwinden, leidet man unter Narkolepsie.
LRLR, LRLRLR, LRLRLRLRAbkürzungen für bewusste Blickbewegungen einer Versuchsperson, die im Klartraumlabor vor dem Experiment als Kommunikationssignale verabredet werden. LRLR bedeutet z.B. zweimal nach links und rechts zu gucken, LRLRLR dreimal, usw.
Diese Blickbewegungen hinterlassen auf dem EOG (Elektrookulogramm) charakteristische Ausschläge und sind eines der zwei möglichen Kommunikationsmittel eines Klarträumers, der sich aufgrund der Schlaflähmung während des Experiments sonst nicht bewegen oder artikulieren kann. (Das zweite Kommunikationsmittel wäre Luftanhalten.) Der Experimentleiter einigt sich mit der Versuchsperson z.B. darauf, dass sie im Traum die Blickbewegung LRLRLR machen soll, sobald sie sich sicher ist, einen Klartraums zu haben; mit LRLR soll sie Beginn und Ende der gestellten Aufgabe ankündigen; und mit LRLRLRLR den Abbruch der Aufgabe -- oder vergleichbares.
OneironautEin Klarträumer.
 
   
2008.08.26

http://www.ruthless.zathras.de/